Donnerstag, 14. Februar 2013

Story: The Huntsmen - Dante - Warten auf Logan

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Wir hatten uns im großen Wohnraum der Villa versammelt und die Lagebesprechung hinter uns gebracht. Tatjana war ebenfalls dabei gewesen, da sie als Rudelführerin die Interessen ihres Rudels vertreten wollte, zu dem auch ich nun gehörte. Die restlichen Werwölfe wurden im Haus, auf die vielen frei stehenden Zimmer verteilt, so konnten sie sich von den Strapazen des Kampfes erholen und waren dennoch alle unter einem Dach um gemeinsam zu trauern. Das Rudel hatte viele Verluste zu beklagen und trotzdem hatte mir keiner von ihnen einen Vorwurf gemacht, sie waren jetzt meine Familie, und eine Familie war füreinander da.
Die Werwölfin verschränkte die Arme vor ihrer Brust, und fragte mich ungeduldig „Wo bleibt Logan?“, wir warteten nun schon ein geraume Zeit auf ihn, weil er als Teamleiter an dieser Besprechung hätte teilnehmen müssen. Ihr düsterer Blick verriet mir, dass ihr Logans Verhalten missfiel. Tatjana war nicht besonders groß, sie reichte mir gerade mal bis zur Brust. Ich vermied es sie anzuschauen, wenn ich mit ihr sprach, da ich zu ihr herunter blicken musste, als würde ich auf sie herab sehen. Aber sie war keine Frau auf die mein herab sah, ganz im Gegenteil, sie war äußerst taff und zudem Energie geladen. Sie vertrat ihr Rudel mit Leidenschaft und trat für jedes ihrer Mitglieder ein, wie eine Mutter für ihre Kinder. Sie war eine geborene Werwölfin, die von einer weit zurück reichenden Blutlinie abstammte.

Ich setzte mich auf das Sofa welches mitten im Raum stand, damit ich aufsehen konnten, wenn ich mit ihr sprach. Sie funkelte mich aus ihren grünen Augen an, die einer Katze ähnelten „Du sagtest, dass er dabei sein wollte, ihm seine Leute wichtig wären. Wo ist er dann?“, sie tigerte aufgebracht auf und ab „Er wird seine Gründe haben, da bin ich mir sicher.“, sie blieb jetzt vor mir stehen und zog ihre Augenbrauen kraus. „Nun schau mich nicht so skeptisch an. Ich kenne Logan lange genug, um zu wissen, dass er nie ohne Grund zu spät ist. Er funktioniert sonst wie ein Uhrwerk.“, sie setzte sich mir gegenüber in den Sessel, schlug die Beine übereinander und fragte mich angesäuert „Wie lange möchtest du noch auf ihn warten?“, mein Blick fiel auf die Uhr. „Lassen wir ihm noch eine halbe Stunde.", sie holte gerade Luft um mir zu widersprechen, da betrat Logan das Wohnzimmer.

„Schön, dass du es doch noch geschafft hast.“, warf ich ihm mit Sarkasmus vor. Als er näher kam stieg mir sein Geruch in die Nase, ich war mir sicher das auch Tatjana es roch, denn ihr Blick schoss zu mir „Ja, er war eindeutig sehr schwer beschäftigt.“. Logan blieb prompt stehen und musterte uns fragend, ich erklärte ihm „Du hättest dich vielleicht duschen sollen.“, er antwortete verlegen „Ich vergesse immer mit wem ich es hier zu tun habe.“, darauf hin ging er zu Tatjana und reichte ihr die Hand „Hi, ich bin Logan.“, sie erwiderte die Geste nur widerwillig, denn man roch ebenso den Vampir an ihm, mit dem er zusammen gewesen war „Hey, mein Name ist Tatjana.“ Sie setzten sich beide hin und er sprach gleich weiter „Also Kumpel, ich denke, dass wir einiges zu besprechen haben.“, die Rudelführerin stieß ein verächtliches Schnauben aus, aber ich kam ihr zuvor, bevor sie was sagen konnte „Du möchtest wissen, wo die Werwölfe her kamen?“, sein Blick ruhte noch auf der Werwölfin, während er mit entgegnete „Ja.“, „Gut, dann werde ich es dir erzählen.“

Keine Kommentare:

Ihr seid herzlich dazu eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen. Ob Kritik, Anregungen oder Feedback, alles ist Willkommen.

Donnerstag, 14. Februar 2013

Story: The Huntsmen - Dante - Warten auf Logan

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Was bisher geschah erfahrt ihr hier: The Huntsmen

Wir hatten uns im großen Wohnraum der Villa versammelt und die Lagebesprechung hinter uns gebracht. Tatjana war ebenfalls dabei gewesen, da sie als Rudelführerin die Interessen ihres Rudels vertreten wollte, zu dem auch ich nun gehörte. Die restlichen Werwölfe wurden im Haus, auf die vielen frei stehenden Zimmer verteilt, so konnten sie sich von den Strapazen des Kampfes erholen und waren dennoch alle unter einem Dach um gemeinsam zu trauern. Das Rudel hatte viele Verluste zu beklagen und trotzdem hatte mir keiner von ihnen einen Vorwurf gemacht, sie waren jetzt meine Familie, und eine Familie war füreinander da.
Die Werwölfin verschränkte die Arme vor ihrer Brust, und fragte mich ungeduldig „Wo bleibt Logan?“, wir warteten nun schon ein geraume Zeit auf ihn, weil er als Teamleiter an dieser Besprechung hätte teilnehmen müssen. Ihr düsterer Blick verriet mir, dass ihr Logans Verhalten missfiel. Tatjana war nicht besonders groß, sie reichte mir gerade mal bis zur Brust. Ich vermied es sie anzuschauen, wenn ich mit ihr sprach, da ich zu ihr herunter blicken musste, als würde ich auf sie herab sehen. Aber sie war keine Frau auf die mein herab sah, ganz im Gegenteil, sie war äußerst taff und zudem Energie geladen. Sie vertrat ihr Rudel mit Leidenschaft und trat für jedes ihrer Mitglieder ein, wie eine Mutter für ihre Kinder. Sie war eine geborene Werwölfin, die von einer weit zurück reichenden Blutlinie abstammte.

Ich setzte mich auf das Sofa welches mitten im Raum stand, damit ich aufsehen konnten, wenn ich mit ihr sprach. Sie funkelte mich aus ihren grünen Augen an, die einer Katze ähnelten „Du sagtest, dass er dabei sein wollte, ihm seine Leute wichtig wären. Wo ist er dann?“, sie tigerte aufgebracht auf und ab „Er wird seine Gründe haben, da bin ich mir sicher.“, sie blieb jetzt vor mir stehen und zog ihre Augenbrauen kraus. „Nun schau mich nicht so skeptisch an. Ich kenne Logan lange genug, um zu wissen, dass er nie ohne Grund zu spät ist. Er funktioniert sonst wie ein Uhrwerk.“, sie setzte sich mir gegenüber in den Sessel, schlug die Beine übereinander und fragte mich angesäuert „Wie lange möchtest du noch auf ihn warten?“, mein Blick fiel auf die Uhr. „Lassen wir ihm noch eine halbe Stunde.", sie holte gerade Luft um mir zu widersprechen, da betrat Logan das Wohnzimmer.

„Schön, dass du es doch noch geschafft hast.“, warf ich ihm mit Sarkasmus vor. Als er näher kam stieg mir sein Geruch in die Nase, ich war mir sicher das auch Tatjana es roch, denn ihr Blick schoss zu mir „Ja, er war eindeutig sehr schwer beschäftigt.“. Logan blieb prompt stehen und musterte uns fragend, ich erklärte ihm „Du hättest dich vielleicht duschen sollen.“, er antwortete verlegen „Ich vergesse immer mit wem ich es hier zu tun habe.“, darauf hin ging er zu Tatjana und reichte ihr die Hand „Hi, ich bin Logan.“, sie erwiderte die Geste nur widerwillig, denn man roch ebenso den Vampir an ihm, mit dem er zusammen gewesen war „Hey, mein Name ist Tatjana.“ Sie setzten sich beide hin und er sprach gleich weiter „Also Kumpel, ich denke, dass wir einiges zu besprechen haben.“, die Rudelführerin stieß ein verächtliches Schnauben aus, aber ich kam ihr zuvor, bevor sie was sagen konnte „Du möchtest wissen, wo die Werwölfe her kamen?“, sein Blick ruhte noch auf der Werwölfin, während er mit entgegnete „Ja.“, „Gut, dann werde ich es dir erzählen.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ihr seid herzlich dazu eingeladen einen Kommentar zu hinterlassen. Ob Kritik, Anregungen oder Feedback, alles ist Willkommen.